Kelchsau bei Hopfgarten

Feuerwehr Kelchsau

Feuerwehr  Kelchsau
Wurzrainer Hanspeter- Komandant
Unterdorf 63
6361 - Hopfgarten


Telefon : +43(0)5335/8140
Mobil : +43(0)6641839998
Kontakt : Kontaktaufnahme
Internet : http://www.ff-kelchsau.net

Freiwillige Feuerwehr Kelchsau

 

Wie in vielen kleiner Orten, so war es auch in der Kelchsau so, dass es bereits vor der offiziellen Vereinsgründung eine Löschgruppe gab. Diese bestand aus 14 Männern.

4. 04. 1910:

An diesem besagten Datum entstand die Feuerwehr in der Kelchsau. Im Neuwirt trafen sich 25 Männer und beschlossen die Gründung der Blaulichtorganisation.

15. 11. 1910:

Die Gründung der Feuerwehr Kelchsau wurde durch die k. u. k. Statthalterei genehmigt.

2. 2. 1911:

Am Lichtmesstag fand die erste konstituierende Vollversammling statt. Als erster Kommandant der Wehr wurde Josef Kirchmair (Faistenauerbauer) gewählt. Dieser leitete dann 18 Jare lang die Wehr.

1912:

In diesem Jahr fand die erste größere Investition der FF-Kelchsau statt. Diese bestand aus 2 Optimus Feuerlöscher.

1925:

Mit dem Bau der Hochdruckwasserleitung konnten in Kelchsau 4 Hydranten gebaut und in Betrieb genommen werden.

25. 09. 1927:

Die von den Fuchswirstsleuten Sebastian und Theresia Fuchs gewidmete Fahne wurde geweiht.

1928:

In diesem Jahr stand die 2.te Kommandantenweihe bevor. Als Nachfolger wurde Jakob Fuchs (Brandlbauer) gewählt. Seine Kommandantenkarriere erstreckte sich über 14 Jahre.

1931:

Die erste Motorspritze und das neuerbaute Gerätehaus konnten eingeweiht werden. Während des 2. Weltkriegs verlor die Feuerwehr Kelchsau ihre Selbständigkeit und wurde für 7 Jahre unter der Führung von Johann Fuchs (Plattner) zur Löschgruppe in der Feuerwehr Hopfgarten.

1945:

Die FF-Kelchsau entsprang wieder und stand 6 Jahre unter der Führung von Josef Haas (Brigglbauer).

1953:

Das Ehrenmitglied Sebastian Kirchmair wurde an die Spitze der Kelchsauer Feuerwehr berufen und diente dieser ein Vierteljahrhundert mit seiner Führung.

1954:

Der 1.te Bezirksfeuerwehrtag wurde in der Kelchsau abgehalten.

1956:

Konnten eine neue Motorspritze und neue Geräte eingeweiht werden.

1958:

Der Grundkauf für ein neues Gerätehaus wurde getätigt.

1961:

Konnte der Bau des neuen Gerätehauses begonnen werden.

15. 06. 1963:

Wurde schließlich das neue Gerätehaus und eine leistungsstarke Motorspritze eingeweiht.

1967:

Als erster Feuerwehrmann im Bezirk Kitzbühel errang unser damaliger Komanndantstellvertreter Josef Fuchs (Stoana Sepp) das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold.

1969:

Das erste motoroisierte Fahrzeug der FF-Kelchsau wurde angeschafft. Dieses war ein großer "Landrover". Aus den Reihen der Feuerwehr formierte sich eine vereinseigene Theatergruppe.

1977:

Die neue "VW-Spritze" traf ein.

1978:

Da der damalige 25-jährige tätige Kommandant Sebastian Kirchmair eine wiederwahl ablehnte wurde sein ebenso langer Kommandantstellvertreter Josef Fuchs zum neuen Kommandanten bestellt. Dieser Mann begann dann mit der Gründung der ersten Feuerwehrjugend in der Kelchsau.

1983:

Zu einem der größten Höhepunkte des damaligen Kommandanten zählte sicher die Ernennung zum Abschnittskommandanten des Abschnittes Brixental.

1984:

In diesem Jahr wurde das Gerätehaus umgebaut, Atemschutzgeräte und ein Funkgerät wurden angeschafft. Die Zahl der Hydranten sind nun auf 20 Stück angewachsen. Beim Wettbewerb in Mayrhofen errang die Feuerwehrjugend den 1. Preis.

1989:

Wurde der Ankauf eines neuen Tanklöschfahrzeug (TLF-A 2000) beschlossen. Ebenso wurden in diesem Jahr die umbauten des Gerätehauses beendet.

1993:

Bei den Neuwahlen in diesem Jahr übernahm dann Hermann Kirchmair den Posten des Kommandanten. Als Stellvertreter wurde Josef Gastl bestellt.

1996:

Um mit der Ausrüstung auf den neuesten Stand der Technik zu bleiben beschloss der damalige Kommandant, den Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeuges (KLF).

1998:

Rainhard Mair löste den damaligen Kommandantstellvertreter Josef Gastl ab.

23. 07. 2000:

Unser Ehrenmitglied Frau Annemarie Rauch, ermöglichte es uns eine neue Fahne zum 90-jährigen Bestandsjubiläum zu erwerben.